top of page

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

1. GELTUNGSBEREICH

 

Für die Geschäftsbeziehung und die vertraglichen Verhältnisse zwischen der MONTFIL GmbH (nachfolgend „MONTFIL“) und Ihnen als Kundin oder Kunde gelten ausschliesslich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. 

 

 

2. VERTRAGSABSCHLUSS

 

Bei Onlinebestellungen geht das Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages vom Kunden aus, indem der Kunde die Bestellung auf www.montfil.ch erfasst und abschliesst. Nach dem Absenden der Bestellung erhält der Kunde eine automatisierte E-Mail, mit der MONTFIL den Eingang der Bestellung bestätigt (Bestellbestätigung). Die Bestellbestätigung dient lediglich der Information. 

 

Der Vertrag kommt erst mit der Annahme der Bestellung durch MONTFIL in Form einer Auftragsbestätigung zustande, welche Ihnen per E-Mail zugeht. Der Vertrag kommt nur über diejenigen Artikel zustande, die in der Auftragsbestätigung aufgeführt sind. Können Artikel nicht geliefert werden, informiert MONTFIL per E-Mail und gibt umgehend eine Rückerstattung bereits bezahlter Artikel in Auftrag. 

 

Sie haben die Möglichkeit, auf www.montfil.ch ein Kundenkonto zu eröffnen.

 

 

3. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

 

Die Preise pro Artikel verstehen sich in Schweizer Franken inkl. der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer. Innerhalb der Schweiz ist die Lieferung im PostPac Economy kostenlos. Lieferungen ins Ausland erfolgen auf Anfrage und mit zusätzlicher Vereinbarung der Lieferkonditionen.

 

Die Zahlung der Artikel erfolgt bei Bestellung wahlweise per Kredit- oder Debitkarte (namentlich VISA, Mastercard, American Express) oder per TWINT. 

 

 

4. RÜCKGABERECHT

 

MONTFIL produziert Artikel nur individualisiert auf Auftrag. Deshalb besteht kein Rückgaberecht bestellter Artikel. 

 

 

5. MÄNGEL UND GEWÄHRLEISTUNG

 

Als Kunde sind Sie verpflichtet, die gelieferten Artikel zeitnah nach Erhalt zu prüfen und erkannte Mängel MONTFIL umgehend unter info@montfil.ch mitzuteilen. Die Mitteilung (Mängelrüge) ist mit einer Beschreibung und Bildmaterial der Mängel zu versehen. Die Produkte gelten automatisch als genehmigt, sofern Sie nicht innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung eine Mängelrüge für erkennbare Mängel an info@montfil.ch erhoben haben.

 

Mängel, die bei ordnungsgemässer Prüfung nicht erkennbar waren, sind nach der Entdeckung per E-Mail mitzuteilen, andernfalls gelten die Artikel auch hinsichtlich dieser Mängel als genehmigt.

 

MONTFIL leistet Gewähr durch die Behebung von Mängeln. Dies geschieht nach der Wahl von MONTFIL entweder durch Beseitigung eines Mangels (Nachbesserung) oder Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung). 

 

Der mangelhafte Artikel ist mit einer Kopie der Auftragsbestätigung oder Kaufquittung und einem Mangelbeschrieb zurückzusenden. Die Rücksende-Adresse wird dem Kunden nach Eingang der schriftlichen Beanstandung per E-Mail mitgeteilt.

 

Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Dies gilt nicht im Falle unerheblicher Mängel. 

 

Nicht unter die Gewährleistung fallen normale Abnützungen sowie die Folgen unsachgemässer Behandlung oder Beschädigung durch den Käufer oder Drittpersonen. Namentlich getragene, verschmutzte oder beschädigte Artikel sind von der Gewährleistung ausgeschlossen.

 

 

6. DATENSCHUTZ (-> siehe auch Datenschutzerklärung und Impressum)

Personengebundene Daten der Kundinnen und Kunden werden so weit wie möglich vertraulich behandelt. Die diesbezüglichen Daten werden für die Vertragsabwicklung zwischen MONTFIL und dem Kunden verwendet, sowie zum Zwecke einer zukünftigen Kundenbetreuung und Kundenpflege verarbeitet und genutzt. Es werden keine Daten an Dritte weiterverkauft.

 

 

7. ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND

 

Auf das Vertragsverhältnis zwischen den Parteien findet ausschliesslich schweizerisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Bern (Schweiz). 

 

Version vom 13. März 2023

bottom of page